Fragen? Änderungswünsche?  ☎ +431 997 10 6000

Dein Veranstaltungsort:
×
 x 

Warenkorb

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von ExpoHeinz, eine Marke der CGK Live Marketing GmbH & CO KG

1. Geltungsbereich, Unternehmer, Vertragsabschluss

a. Für alle Leistungen von CGK sind deren Angebote und diese Allgemeinen Geschäfts­bedingungen maßgeblich. Alle Verträge die mit CGK über den unter http://www.messebau-messestand-mieten-wien.at betriebenen Online-Shop abgeschlossen werden, kommen ausschließlich auf der Grundlage dieser, hier niedergeschriebenen, Bedingungen zustande.

b. Der Einbeziehung anderer allgemeiner Geschäftsbedingungen, insbesondere jener der Vertragspartner wird ausdrücklich widersprochen. Abweichende Bedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen, schriftlichen Bestätigung von CGK.

c. Der Vertragspartner versichert, Unternehmer im Sinne des öUGB zu sein.

d. Online Kundenbestellungen, die uns über den Webshop erreichen, dienen der Vertragsanbahnung und sind freibleibend und unverbindlich. CGK übersendet dem Vertragspartner im Anschluss an dessen Bestellung im online Shop eine Auftragsbestätigung. Auf dieser Grundlage kommt der Vertrag zustande.

e. Alle Vereinbarungen, Bestellungen, Änderungen, Stornierungen und Kündigungen bedürfen der Schriftform.

2. Mietgegenstand, Mietzeit

a. Gegenstand des Mietvertrages sind ausschließlich die im Vertrag aufgeführten, gebrauchten Messebaumaterialien. Die Verpackung des Mietgegenstandes bleibt im Eigentum von CGK bzw. dessen Partnern und ist wieder zurückzugeben.

b. Es gilt die jeweils vereinbarte Mietzeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

c. Setzt der Vertragspartner den Gebrauch der Mietsache nach Ablauf der Mietzeit fort, so gilt das Mietverhältnis nicht als verlängert (vgl auch Punkt 4.e.). Eine Fortsetzung oder Erneuerung des Mietverhältnisses nach seinem Ablauf muss ausdrücklich schriftlich vereinbart werden.

3. Mietzweck, Nutzung, Genehmigungen

a. Die Überlassung des Mietgegenstandes erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Errichtung von mobilen Messe-, Event- bzw. Ausstellungskonstruktionen. Jede Änderung der Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von CGK zulässig. Ein Verbringen des Mietgegenstandes an einen anderen Ort als den vereinbarten Messe-, Event- bzw. Ausstellungsort ist nicht erlaubt.

b. Die Nutzung des Mietgegenstandes ist vorbehaltlich einer anderen, schriftlich festge­haltenen Vereinbarung ausschließlich im Inneren von Gebäuden erlaubt. Für etwaige Schäden, die daraus resultieren, dass der Mietgegenstand vertragswidrig genutzt wurde, haftet der Vertragspartner.

c. Für die Einholung der für die Errichtung der mobilen Messe-, Event- bzw. Ausstellungsstände etwaige erforderlichen Genehmigungen, insbesondere Bau- oder Nutzungsgenehmigungen, sowie für die Erfüllung etwaiger notwendiger statischer Anforderungen ist ausschließlich der Vertragspartner verantwortlich.

d. CGK übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Nutzung des Mietgegenstandes zu den Zwecken des Vertragspartners im konkreten Fall genehmigungsfähig ist.

e. Der Vertragspartner ist verpflichtet, CGK jederzeit den freien Zugang zu dem Mietge­genstand zu ermöglichen.

4. Miete, Rücktritt, Nebenkosten, Fälligkeit, Kaution, verspätete Rückgabe, Aufrechnung, Sicherheiten, höhere Gewalt

a. Die Miete ist fällig im Voraus (siehe Unterpunkt l).

b. CGK ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der Vertragspartner trotz Mahnung seiner Verpflichtung zur Leistung seiner mit uns eingegangenen vertraglichen Verpflichtungen nicht fristgerecht nachgekommen ist.

c. Alle Preise gelten, falls nichts anderes vereinbart, zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.

d. Bei der vereinbarten Gesamtmiete handelt es sich um einen Pauschalpreis für die gesamte Mietzeit unter Berücksichtigung etwaiger Aufschläge. Eine vorzeitige Rückgabe entbindet den Vertragspartner nicht von seiner Zahlungsverpflichtung. Ebenso ist der Vertragspartner bei Nichtabnahme des Mietgegenstandes zur Zahlung verpflichtet. Eine ordentliche Kündigung des Mietvertrages ist ausgeschlossen.

e. Erfolgt die Rückgabe des Mietgegenstandes an CGK nicht fristgerecht, zahlt der Vertragspartner CGK für jeden Tag der verspäteten Rückgabe eine Nutzungsentschädigung in Höhe des jeweils auf Grundlage des Vertrages errechneten Tagesmietpreises.

f. Der Vertragspartner trägt sämtliche für den Mietgegenstand und dessen Verwendung etwaige anfallende Nebenkosten, insbesondere die Kosten für Auf- und Abbau, der Abholung bzw. Lieferung, Abnahme durch Dritte etc., soweit nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart.

g. Nicht im Preis enthalten sind insbesondere die messeseitigen Flächenmietkosten, Anschlusskosten, Kosten für Genehmigungsverfahren (z. B. Standsicherheitsnachweis) sowie die Gebühren aller Art, die von Messegesellschaften erhoben werden. Dazu zählen auch die Kosten für die Abfallentsorgung, für Bodenbeläge und anderen Restmüll, sowie alle Verbrauchskosten wie Strom und Wasserkosten. Zusatzleistungen müssen gesondert, ausdrücklich und in Schriftform vereinbart werden.

h. Der Vertragspartner ist nur dann zur Aufrechnung berechtigt, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Das gleiche gilt für etwaige Minderungen und Zurückbehaltungsrechte.

i. Erklärt der Vertragspartner mehr als 14 Tage vor Mietbeginn den Rücktritt vom Vertrag, so ist er verpflichtet, 60 %, ab 14 Tagen vor Mietbeginn 90 % und ab 7 Tagen vor Mietbeginn 100 % der mit uns vereinbarten Gegenleistung zu entrichten. Darüber hinausreichende Schadenersatzansprüche bleiben ausdrücklich unberührt.

l. Bei Auftragserteilung ist eine Vorausleistung in Höhe von 100 % des vereinbarten Entgeltes zu leisten, so im konkreten Fall keine andere, ausdrückliche Vereinbarung in schriftlicher Form vorliegt. Bei verspäteter Zahlung gilt § 456 UGB.

k. «Force Majeure» höhere Gewalt – unter force majeure wird der Eintritt eines Ereignisses oder Umstandes oder dessen unmittelbares Bevorstehen oder Drohen verstanden, das die Leistung(en) einer Vertragspartei verhindert oder erheblich behindert. Die Berufung auf force majeure durch den Vertragspartner ist nur unter den nachstehenden Voraussetzungen rechtens.

ka. Die Verhinderung oder Behinderung kann vom Vertragspartner nicht mit vernünftigen Mitteln ausgeräumt werden und war zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses für den Vertragspartner nicht vorhersehbar.

kb. Unter einem Ereignis oder einem Umstand, der bei Eintritt der zusätzlich erforderlichen Voraussetzungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen zu einem Abstehen vom Vertrag berechtigt, zählen insbesondere

kc. kriegerische Handlungen im Land der Vertragserfüllung, unabhängig davon, ob das kriegsauslösende Ereignis von außerhalb herrührt oder seinen Ursprung im Land selbst hat; flächendeckender Aufruhr im Land der Vertragserfüllung ist kriegerischen Handlungen gleichgestellt. Nicht umfasst sind in jedem Fall gewaltlose Vorbereitungshandlungen zu einer kriegerischen Auseinandersetzung oder einem Aufruhr. Terroristische Handlungen, so sie nicht unmittelbar die vertragliche Hauptleistung betreffen, sind nicht als Ereignis oder Umstand im Sinn dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen zu verstehen.

kd. Epidemien, Naturkatastrophen, sowie nicht vom Vertragspartner zu vertretende Brand­katastrophen.

ke. Leistungsfreiheit sowie Immunität gegenüber etwaigen schadenersatzrechtlichen Forderungen von CGK im unmittelbaren Zusammenhang mit force majeure wird nur für jenen Zeitraum gewährt, in dem das betreffende Ereignis oder ein solcher Umstand andauert, und nur im Zusammenhang mit der im Zeitraum tatsächlich unmöglichen oder mit vernünftigen Mitteln nicht zu erbringenden Leistungen.. Tritt ein unmittelbar bevorstehendes oder drohendes Ereignis oder ein solcher Umstand in weiterer Folge nicht ein, so fällt dies grundsätzlich unter force majeure. Sollte es notwendig werden, den Zeitpunkt oder den Zeitraum der Leistungserbringung zeitlich nach hinten zu verschieben, so ist von dieser Notwendigkeit Gebrauch zu machen. Vertragsrücktritte wegen zeitlich befristeter Unmöglichkeiten sind ausgeschlossen, sofern sie nicht in Zusammenhang mit einer Leistung stehen, die zwar grundsätzlich erbracht werden kann, jedoch mittlerweile für den Vertragspartner jedwede wirtschaftliche Sinnhaftigkeit verloren hat. Die diesbezügliche Beweislast liegt beim Vertragspartner. Verträge von Vertragspartnern mit Dritten oder deren Schicksal haben auf CGK und die mit ihren Vertragspartnern getroffenen Vereinbarungen keinen Einfluss, so nicht ausdrücklich schriftlich anderes vereinbart wurde.

kf. In jedem Fall bedarf es einer Benachrichtigung durch den Vertragspartner, die sofort nach Erkennbarkeit der besonderen Lage an CGK zu übermitteln ist. Wird diese Benachrichtigung verabsäumt, fällt das konkrete Ereignis oder der konkrete Umstand auch bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen nicht unter force majeure.

kg. In jedem Fall ist CGK bei Eintritt eines Ereignisses, das grundsätzlich unter force majeure fallen könnte, berechtigt, Alternativlösungen anzubieten, die so im Endeffekt für den Vertragspartner die Vertragserfüllung unter ähnlichen Umständen – und sei es auch zeitversetzt – ermöglichen. CGK wird sich in diesem Fall nach Kräften um die Herstellung eines Einvernehmens mit dem Vertragspartner bemühen.

5.Übergabe des Mietgegenstandes, Lieferung, Gefahrtragung, Zustand, Versicherung

a. Der Vertragspartner übernimmt den Mietgegenstand an dem bei Vertragsabschluss vereinbarten Ort und maßgebenden Zustand, den er als vertragsgemäß, insbesondere frei von Sachmängeln, anerkennt. Die Abnahme erfolgt zum vereinbarten Zeitpunkt, jedoch bis spätestens 17.00 Uhr am Tag vor der Eröffnung der Messe. Etwaige Mängel und eine etwaige Unvollständigkeit hat der Vertragspartner unverzüglich nach Abnahme des Mietgegenstandes, jedenfalls vor Messe- oder Eventbeginn gegenüber CGK ausdrücklich und schriftlich zu rügen.

b. Ist am Messestand bei Erfüllung des Auftrages entsprechend dem Auftragsinhalt und -umfang der Kunde oder ein Vertreter des Kunden nicht anwesend, so gilt das Mietgut mit Abstellen bzw. Aufstellen auf dem Messestand als ordnungsgemäß übergeben. Dies ist auch der Zeitpunkt des Gefahrenüberganges. Ab diesem Zeitpunkt haftet der Kunde für jeden Schaden und Verlust, wie z. B. durch Diebstahl, Beschlagnahmung oder Zerstörung.

c. Da es sich bei dem Mietgegenstand um gebrauchte Gegenstände bzw. Fahrnisse handelt, begründen normale Gebrauchsspuren keinen Nachbesserungs-, Ersatz- und Rücknahmeanspruch des Vertragspartners. Dies gilt auch für materialtypische Farb- und Oberflächenabweichungen.

d. Der Vertragspartner verpflichtet sich, vor Mietbeginn auf eigene Kosten eine Versicherung für den Mietgegenstand mit Absicherung der Risiken Feuer, Leitungswasser, Elementarschäden, Diebstahl und Vandalismus abzuschließen, diese während des Vertrages aufrecht zu erhalten und auf Verlangen von CGK nachzuweisen.

6. Vertragsgemäße Nutzung, Untervermietung

a. Eine Überlassung des Mietgegenstandes an Dritte, die nicht dem Vertragspartner zuzurechnen sind, darf nur mit vorheriger ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von CGK erfolgen. Die Nutzung der mit dem Mietgegenstand errichteten mobilen Messe-, Event- bzw. Ausstellungsobjekte durch den Aussteller oder dessen Beauftragte stellt keine Überlassung an Dritte dar.

b. Veränderungen des Mietgegenstandes jedweder Art (optische Veränderung, technische Veränderung etc.) bedürfen der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von CGK und sind zur Beendigung des Mietverhältnisses zu entfernen bzw. wieder rückgängig zu machen, es sei denn, dass CGK schriftlich hierauf verzichtet.

7. Pflege, Instandhaltung / Wartung und Instandsetzung, Schäden

a. Der Vertragspartner ist verpflichtet, hinsichtlich des Mietgegenstandes sämtlichen gesetzlichen Bestimmungen sowie behördlichen Anweisungen zu genügen und diese auf eigene Kosten zu erfüllen. Er ist ferner verpflichtet, die Anweisungen des Herstellers einzuhalten und auf eigene Kosten sämtliche Wartungen des Mietgegenstandes rechtzeitig fachgerecht vorzunehmen oder vornehmen zu lassen.

b. Der Vertragspartner ist verpflichtet, den Mietgegenstand einschließlich Zubehörteile etc. mit der erforderlichen Sorgfalt schonend und pfleglich zu behandeln und diesen in gutem und gebrauchsfähigem Zustand zu erhalten, sowie gegen Diebstahl zu sichern. Der Mietgegenstand darf nicht beklebt, benagelt, gestrichen oder sonst wie beschädigt oder beeinträchtigt werden.

c. Der Vertragspartner haftet CGK für alle von ihm schuldhaft verursachten Schäden, insbesondere für Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung des Mietgegenstandes entstehen sowie für einen Diebstahl bzw. Verlust des Mietgegenstandes. In gleicher Weise haftet der Vertragspartner für Schäden, die durch seine Mitarbeiter, Besucher, Lieferanten oder sonst in seinen Mieträumen mit oder ohne sein Einvernehmen verkehrende Personen verursacht wurden (vgl auch Punkt 8.). Der Vertragspartner hat CGK über jeden Schaden und Verlust unverzüglich nach seiner Entdeckung zu unterrichten. Für durch verspätete Anzeige verursachte Schäden haftet der Vertragspartner.

8. Verkehrssicherungspflicht, Haftung des Vertragspartners

a. Der Vertragspartner übernimmt die Verkehrssicherungspflicht für den Mietgegenstand. Der Vertragspartner stellt CGK von Ansprüchen aus der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht frei.

b. Verletzt der Vertragspartner schuldhaft eine ihm obliegende Verpflichtung, so haftet er für daraus entstehende Schäden. Der Vertragspartner ist im Schadenfall verpflichtet, alle zur Schadensminimierung bzw. Beweissicherung notwendigen Maßnahmen einzuleiten.

9. Haftung von CGK

a. Wegen anfänglicher Mängel des Mietgegenstandes haftet CGK auf Schadenersatz nur, wenn uns an dem Mangel ein Verschulden trifft.

b. Schadenersatzansprüche des Vertragspartners, gleich welcher Art, einschließlich solcher aus vorvertraglicher Beratung und unerlaubter Handlung, sind beschränkt auf Fälle vorsätzlicher oder grobfahrlässiger Pflichtverletzungen durch CGK und unserer Erfüllungsgehilfen. Für leichte Fahrlässigkeit – auch unserer Erfüllungsgehilfen sowie Dritter, deren wir uns zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen bedienen – haftet CGK nur, wenn dadurch eine vertragliche Hauptleistungspflicht verletzt wird. In solchen Fällen ist unsere Haftung beschränkt auf den typischerweise entstehenden, vorhersehbaren, abwendbaren und unmittelbaren Schaden. Unter der vertraglichen Hauptleistungspflicht ist dabei jede Pflicht zu verstehen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

c. Die vorgenannten Haftungsausschlüsse und Beschränkungen gelten nicht bei der Verletzung des Körpers, des Lebens und der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von CGK oder einer entsprechenden Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Sonstige Haftungsbeschränkungen von CGK bleiben unberührt.

10. Rückgabe des Mietgegenstandes

a. Das Mietverhältnis endet mit Messeende. Mit diesem Zeitpunkt ist CGK berechtigt die Mietobjekte vom Messestandplatz abzuholen. Sie haftet nicht für Gegenstände des Kunden oder Dritten die sich bei Abholung auf dem Messestandplatz befinden. Grundsätzlich ist der Kunde verpflichtet bei Ende der vereinbarten Mietdauer die Mietobjekte unverzüglich an CGK wie vereinbart zurückzustellen.

Bei verspäteter Rückgabe hat er jeden Schaden zu ersetzen und ein tägliches Benützungsentgelt bezahlen. (siehe Punkt 4.e.) Diese Bestimmung unterliegt nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht.

11. Kennzeichnung / Urheberrechtsschutz

a. Entwürfe, Skizzen, Abbildungen, Zeichnungen, Designs und Know-How sind geistiges Eigentum von CGK und gehören zu einem geschützten Konstruktionssystem.

b. Derartige Konstruktionsunterlagen können jederzeit von CGK zurückgefordert werden. CGK ist vorbehaltlich des ausdrücklichen schriftlichen Widerrufs des Vertragspartners berechtigt, auf eigenen Werbeträgern, insbesondere auf unserer Website, auf Konstruktionsunterlagen mit Namen und Firmenlogo auf die zum Vertragspartner bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung hinzuweisen.

12. Salvatorische Klausel, Rechtswahl, Datenschutz

a. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für diese Schriftformklausel. Die Vertragsparteien haben keine mündlichen Nebenabreden getroffen.

b. Sollten Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht berührt werden.

c. Das Gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass der Vertrag eine Regelungslücke hat. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was von den Parteien des vorliegenden Vertrages gewollt wurde oder was sie nach dem Sinn und Zweck des Vertrages gewollt haben würden, sofern sie bei Abschluss dieses Vertrages oder bei der späteren Aufnahme einer Bestimmung den Punkt bedacht hätten.

d. Wir sind berechtigt, bezüglich der Geschäftsbeziehungen oder im Zusammenhang mit dieser Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Vertragspartner, gleich ob diese vom Vertragspartner selbst oder von Dritten stammen, gemäß dem Datenschutzrecht bzw. unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu verarbeiten und aufzubewahren.

e. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen CGK und dem Vertragspartner gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und des Internationalen Privatrechts, auch wenn der Vertragspartner seinen Firmensitz oder seinen Wohnsitz im Ausland hat. Gerichtsstand ist Wien. CGK ist jedoch auch berechtigt, den Vertragspartner wahlweise vor dem für seinen Sitz zuständigen Gericht zu verklagen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CGK Live Marketing GmbH & Co KG für den Webshop http://www.messebau-messestand-mieten-wien.at

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Dienstleistungen der CGK Live Marketing GmbH & Co KG, die unmittelbar oder mittelbar (d.h. über Dritte) über das Internet, aller Arten von mobilen Endgeräten, per Telefon oder E-Mail zur Verfügung gestellt werden, unabhängig von welcher Website (im Weiteren auch „Plattform“ genannt). Diese AGB unterliegen gelegentlichen Anpassungen. Durch den Zugriff auf unseren Webshop bzw. Plattform (auch mobile Website) und der Nutzung unserer Anwendungen, und dem Abschluss einer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie die unten aufgeführten Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden haben und diesen zustimmen.

Aufbau, Inhalte und Unterseiten, dieser Plattform sowie der Online Shop, der über diese Seiten und diese Plattform angeboten wird, sind Eigentum und werden betrieben und zur Verfügung gestellt von der CGK Live Marketing GmbH & Co KG. Sie stehen nur zur Nutzung der gemäß den unten angeführten Geschäftsbedingungen zur Verfügung.

I. Über CGK Live Marketing GmbH & Co KG und deren Supportunternehmen

Die Online-Messestandplanungs- und Bestellservice Plattform ExpoShop wird von CGK Live Marketing GmbH & Co KG erbracht, mit österreichischem Gerichtsstand und Sitz in der Richard Strauss Straße 10/8, 1230 Wien, Österreich; registriert bei der Handelskammer Wien unter der Registrierungsnummer FN 423129 z. Die Umsatz- steueridentifikationsnummer ist ATU 69037703.

ExpoShop mit Hauptsitz in Wien, Österreich, wird von Partner-Supportunternehmen weltweit unterstützt. Die Supportunternehmen dienen ausschließlich der internen und technischen Unterstützung der ExpoShop Plattform. Die Supportunternehmen besitzen keine Rechte an der Plattform (und betreiben oder kontrollieren die Plattform in keiner Weise). Die Supportunternehmen besitzen keine Vertretungsmacht, um den Service zu erbringen, ExpoShop zu repräsentieren oder einen Vertrag im Namen von, für oder im Auftrag von ExpoShop zu schließen. ExpoShop akzeptiert ausschließlich den registrierten Sitz in Wien, Österreich und keinerlei anderen.

II. Definitionen

„ExpoShop” und deren Subdomains, „uns”, „wir” oder „unser”, wird vertreten durch die CGK Live Marketing GmbH & Co KG, mit Rechtssitz in Österreich und ist unter der Adresse Richard Strauss Straße 10/8, 1230 Wien, in Österreich registriert.

Die ExpoShop Website und deren Subdomains ist die „Plattform” auf welcher der kontrollierte, verwaltete, gewartete und/oder gehostete Service in Abstimmung mit Messeserviceanbietern und Messeservice Partnern zur Verfügung gestellt wird. Diese Plattform ist im Besitz wird kontrolliert und betrieben von ExpoShop.

„Anbieter“ kann sein:
A) Messeserviceanbieter:
Dies kann ein Messebau-, Event-, Ausstellungs- oder Messestandortunternehmen sein. Das in eigenen Namen und auf eigene Rechnung mit eigenen Material Messeservices erbringt.

  1. B) Messeservice Partner:
    Dies kann ein Messe-, Event- Ausstellungveranstalter oder Messestandortunternehmen sein, das durch einen oder mehrere autorisierte Messeserviceanbieter Messeservices anbietet. Der Messeservice Partner ist Vermittler und nicht selbst der Messeservice Leistungserbringer.

Der „Service” ist der Online-Messestandplanungs- und Bestellservice (ggfs. mit Zahlungsvermittlung) verschiedener Produkte und Services, die von den Messeserviceanbietern und Messeservice Partnern über die Plattform auf deren Webseiten unter einem Subdomain Zugang zur Verfügung stehen.

III. Umfang der Dienstleistungen von ExpoShop

Über diese Plattform stellt ExpoShop einen Online Webshop zur Verfügung, über die Produkte und Services von Anbietern bestellt werden können. Die Besucher dieser Plattformen können Messestandplanungen und Bestellungen durchführen. Mit der Bestellung über die ExpoShop Plattform gehen Sie ein unmittelbares, rechtlich bindendes Vertragsverhältnis mit dem Betreiber (CGK Live Marketing) ein.

Alle Informationen, die zur Ausführung unserer Servicedienstleistungen verwenden werden, basieren auf den Informationen, die uns von unseren Partnern zur Verfügung gestellt werden.

Wir sind bei der Ausführung unserer Servicedienstleistungen sehr sorgfältig und gewissenhaft, können aber nicht garantieren, dass alle Informationen genau, richtig und vollständig sind. Genauso können wir für Fehler (einschließlich offensichtlicher Fehler oder Druckfehler), Unterbrechungen und Übertragungsausfälle (durch einen zeitlich begrenzten oder einen teilweisen Ausfall, Wartungs-, Reparatur-, Aktualisierungs- oder Instandhaltungsarbeiten auf unserer Plattform oder einen anderen Grund) verantwortlich gemacht werden. Ungenaue, fehlleitende oder unwahre Informationen oder Nichtübermittlung von Informationen fallen ebenso nicht in unseren Verantwortungsbereich.

Es ist Ihnen nicht gestattet, Informationen, Software, Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen, die auf unserer Webseite verfügbar sind, zu gewerblichen oder wettbewerblichen Zwecken zu vertreiben. Auch nicht mit Unterseiten von Webseiten zu verlinken, zu nutzen, zu vervielfältigen, zu extrahieren (zum Beispiel mit Spider, Scrape), neu zu veröffentlichen, hochzuladen oder zu reproduzieren.

IV. Online Webshop, Produktdarstellungen und Produktexte

Die in unserem Webshop angebotenen Produkte werden durch Fotografien, grafische 3D Illustrationen und Modelle dargestellt und können in Aussehen und Ausführung (je nach Anbieter) von der Realität abweichen (etwa Farbgebung, Material-/System-/Profilausführung, Detailtreue, Abmessungen). Diese Abweichungen als auch technisch bedingte Abweichungen der realen Umsetzung gegenüber der Illustration gelten vom Auftraggeber mit der Bestellung als akzeptiert. Alle Informationen zu Produkten und Servicedienstleistungen basieren auf den Informationen, die von unseren Partnern zur Verfügung gestellt werden. Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Abweichungen der Produktillustrationen, Produkttexte, Ausführung, Farbton und Abmessungen vom realen Zustand bestellter Produkte und Dienstleistungen.

V. Datenschutz

Hier finden Sie die Bestimmungen zum Datenschutz und Cookies.

VI. Preise

Alle Preise im Webshop werden einschließlich Mehrwertsteuer und aller anderen Steuern angezeigt, ausgenommen etwaige gesetzliche Vertragsbestandsgebühren. Die Preise unterliegen eventuell Steuerschwankungen, sofern dies nicht anders auf der Plattform oder in Ihrer Bestätigungs-E-Mail angegeben wird. Im Falle einer anfallenden Stornierungsgebühr können entsprechende Steuern berechnet werden.

Offensichtliche Irrtümer und Satz- und Druckfehler vorbehalten.
Alle Sonderangebote und Promotionen sind als solche gekennzeichnet.

VII. Voraus- und Teilzahlung, Stornierung, Eventabsage

Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB´s) und damit die Bestimmungen in Bezug auf Voraus- und Teilzahlungen, Stornierungen, Eventabsage, sowie alle additiven besonderen Bestimmungen, die bei Ihrer Bestellung in Kraft treten können. Beachten Sie, dass eventuell bestimmte Preise oder Angebote möglicherweise nicht storniert oder geändert werden können. Im Falle einer Eventabsage oder einer gebührenpflichtigen Stornierung werden anfallende Abgaben die vom Event-/Ausstellungsort bzw. Veranstalter berechnet werden, in Rechnung gestellt. Überprüfen Sie bitte vor der Bestellung sorgfältig die Angaben in Bezug auf gesonderte Bestimmungen. Prüfen Sie sorgfältig die Richtlinien (z.B. zu Teilzahlungen, Schadenskaution, Nichtstornierbarkeit, Zusatzgebühren, akzeptierte Kreditkarten, Zahlungsziele) Sie sind verantwortlich für falsche Bankdaten, Zahlungsverzug, falsche Kredit-/Debitkarteninformationen, ungültige Kredit- oder Debitkarten oder ungenügende Kontodeckung. In diesen Fällen steht Ihnen keine Erstattung des im Voraus gezahlten (nicht refundierbaren) Betrags zu.

Wenn Sie Ihre Bestellung ändern oder stornieren möchten, folgen Sie den Anweisungen in Ihrer Bestätigungs-Email oder auf der Plattform. Beachten Sie, dass Ihnen laut den Bestimmungen in Bezug auf Stornierungen, Teil- & Vorauszahlungen und Eventabsage eine Gebühr berechnet werden kann oder Sie keinen Anspruch auf Rückzahlung des vorab gezahlten Betrags haben. Wir empfehlen Ihnen, die Bestimmungen bezüglich Stornierung, Teil- & Vorauszahlung und Eventabsage vor der Bestellung sorgfältig durchzulesen.

Sollten Sie zum vereinbarten Übernahmezeitpunkt verspätet erscheinen, informieren Sie ExpoShop bitte zeitgerecht, wann mit Ihrer Ankunft zu rechnen ist. ExpoShop übernimmt keine Haftung sowie Verantwortung für die Folgen Ihres verspäteten Erscheinens zum vereinbarten Übernahmezeitpunkt. Anfallende Kosten aufgrund verspätetem Erscheinens werden in Rechnung gestellt.

VIII. Kreditkarte oder Überweisung

Soweit verfügbar ist die Bestellungen mit Zahlung (des Gesamtbetrags oder eines Teils - in Übereinstimmung mit den Zahlungsrichtlinien) durchzuführen. Die Zahlung erfolgt während des Bestellprozesses mittels einer sicheren Online-Zahlung (eine in der Regel von Ihrer Bank angebotenen Serviceleistung). Es kann für bestimmte Produkte und Dienstleistungen vorkommen, das ExpoShop (über unabhängige Zahlungsanbieter) die Zahlung des entsprechenden Produktes oder der Dienstleistung bearbeitet (d.h. Zahlungsabwicklungsservice). Der Zahlungsprozess erfolgt sicher von Ihrer Kredit-/Debitkarte oder Ihrem Bankkonto über einen autorisierten Zahlungsabwickler zu unserem Bankkonto.

Bitte beachten Sie: Für bestimmte, nicht refundierbare Angebote oder Preise ist bei der Bestellung eine sofortige Zahlung per Banküberweisung (sofern technisch möglich) oder Kreditkarte erforderlich. Dabei wird möglicherweise eine Vorautorisierung oder eine Belastung Ihrer Kreditkarte (mitunter ohne Möglichkeit einer Rückerstattung) vorgenommen. Prüfen Sie daher die Angaben zu Ihrer Bestellung genau in Bezug auf spezielle Bestimmungen bevor Sie die Bestellung durchführen und diese bestätigt wird. Sie können keine gültige oder berechtigte Abbuchung von Ihrer Kreditkarte zurückfordern, einschließlich Voraus- oder Teilzahlungen, im Fall der Eventabsage und zahlungspflichtigen Stornierungen.

Im Falle eines Kreditkartenbetrugs oder Missbrauchs Ihrer Kreditkarte durch Dritte, tragen die meisten Banken und Kreditkartenunternehmen das Risiko und decken die Kosten, die aus Betrug oder Missbrauch entstehen.

IX. Email Kommunikation

Bei Abschluss Ihrer Bestellung akzeptieren Sie den Erhalt einer Erinnerungs-/Informations- Email, die wir Ihnen vor Ihrem Eventdatum zusenden. Darin finden Sie zusätzliche Informationen über Ihren Eventort und Angebote (einschließlich Angebote Dritter, wenn Sie diese Möglichkeit gewählt haben), die für Ihre Bestellung und Ihren Zielort relevant sind. In einer E-Mail, die wir Ihnen nach Ihrem Eventdatum zusenden werden Sie gebeten, die Shopbewertung auszufüllen. Weitere Informationen auf welchem Weg wir Sie eventuell kontaktieren werden, finden Sie in unseren Datenschutz und Cookies Bestimmungen.

Um Ihre Bestellung korrekt ausführen zu können, müssen Sie Ihre vollständige E-Mail Adresse angeben. ExpoShop ist nicht haftbar für falsche oder falsch geschriebene E-Mail-Adressen, falsche Mobil- & Telefonnummern oder Kreditkartennummern sowie den daraus resultierende Schäden und hat auch keine Verpflichtung diese zu überprüfen.

Jeder Anspruch oder Beschwerde gegen ExpoShop oder bezüglich des Services muss innerhalb von 20 Tagen nach der planmäßigen Nutzung des Produkts oder Services (z.B. Messedatum) schriftlich gesendet werden. Nach diesem Zeitraum kann jeder Anspruch oder Beschwerde abgelehnt werden. Der Anspruchstellende verliert sein Recht auf jede Art von (Schadens- oder Aufwendungs-) Ersatz.

Durch stetige Aktualisierungen sowie Anpassungen der Preise und Verfügbarkeiten, empfehlen wir Ihnen bei der Bestellung Screenshots zu machen, um gegebenenfalls Ihren Standpunkt zu unterstützen.

X. Shopbewertungen

Die ausgefüllte Shopbewertung kann auf die Informationsseiten auf der Plattform geladen werden. Dies dient zur Information an zukünftige Kunden über den Service und die Qualität des ExpoShops. Darüber hinaus kann die Shopbewertung von ExpoShop, ganz oder in Teilen für Marketing und Werbung genutzt werden. Konkret auf unserer Webseite oder Social-Media-Plattformen, im Newsletter und für Angebote auf anderen Vertriebskanälen, die sich im Besitz von ExpoShop befinden oder von ExpoShop geleitet, genutzt oder kontrolliert werden. ExpoShop behält sich das Recht vor Shopbewertungen zu verändern, abzulehnen oder zu entfernen. Das Shopbewertungsformular kann als Kundenumfrage betrachtet werden und enthält keine gewerblichen Angebote, Einladungen oder Werbung.

XI. Haftungsausschluss

Gemäß dem Inhalt dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften haften wir ausschließlich für unmittelbare Schäden, die Ihnen aufgrund einer Nichterfüllung unserer (ExpoShop) Verpflichtungen in Bezug auf unsere online Webshop Services entstanden sind. Die Höhe ist mit maximal 10% des gesamten Bestellbetrages, wie er auf der Bestätigungs-E-Mail angegeben ist beschränkt. Sowohl bei einem einmaligen Ereignis als auch bei einer Reihe von miteinander verbundenen Ereignissen.

Im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften übernimmt ExpoShop sowie dessen Geschäftsführer, Angestellte, Partnerunternehmen, Vertriebs- und Entwicklungspartner, Lizenzinhaber, Bevollmächtigte oder andere Personen, die in die Entwicklung, die Unterstützung der Seite oder ihrer Inhalte eingebunden sind oder auf eine andere Weise die Seite oder Teile der Seite und ihre Inhalte zur Verfügung stellen, keine Haftung für:

  1. a) Schadensersatzverpflichtungen, konkrete oder mittelbare Schäden, Folgeschäden, Gewinnausfall, Leistungsausfall, Vertragsverlust, Einnahmeausfall, Verlust des geschäftlichen Ansehens.
    b) Ungenauigkeiten in Bezug auf die textlichen Informationen, Abmessungen, optischen und grafischen Ausführungen von 3D Illustrationen (3D Modellen) sowie Produktabbildungen, einschließlich Preisen, Verfügbarkeiten und Bewertungen zu den Produkten und Serviceleistungen, wie Sie auf der Plattform zur Verfügung gestellt werden.
    c) alle angebotenen Service- & Dienstleistungen sowie Produkte von Anbietern oder anderer Geschäftspartner.
    d) Alle Schäden (mittelbare, unmittelbare als auch Folgeschäden oder Schadensersatzverpflichtungen) sowie Kosten oder Verluste, die Ihnen entstehen im oder aus dem Zusammenhang mit der Nutzung, als auch der nicht möglichen Nutzung oder einer Verzögerung unserer Webseite.
    e) Personen bezogene Verletzungen, Tod, Eigentumsschaden oder andere Schäden wie beispielsweise mittelbare, unmittelbare oder konkrete Folgeschäden sowie Schadensersatzverpflichtungen. Verluste sowie Kosten die Ihnen entstanden sind, egal ob diesen Fehlern, Vertragsbrüche, grobe Fahrlässigkeit, Unterlassungen, vorsätzliches Fehlverhalten, Nichterfüllungen, ungenaue Darstellungen oder rechtswidrige Handlungen, zuzuschreiben sind. Unabhängig davon ob diese ganz oder teilweise dem Anbieter oder einem anderen unserer Geschäftspartner (seinen Angestellten, seiner Geschäftsführung, seinen Bevollmächtigten, seinen Vertretern oder seinen Partnerunternehmen), deren Produkte, Service- und Dienstleistungen (direkt oder indirekt) auf unserer oder über unsere Plattform zur Verfügung gestellt, beworben oder angeboten werden, zuzuordnen sind. Darunter auch Stornierungen in allen Formen, Streik, höhere Gewalt oder andere nicht beeinflussbare Ereignisse.

Wenn Sie Fotos und Bilder auf unserer Plattform hochladen (z. B. als Zusatz bei Bewertungen) bestätigen Sie und garantieren, dass Sie das Urheberrecht für diese Fotos und Bilder besitzen. Sie erklären sich damit einverstanden und stimmen zu, dass ExpoShop die hochgeladenen Fotos und Bilder auf seiner Plattform (auch mobil) als auch für Online- und klassische Werbematerialien und Veröffentlichungen nach Ermessen nutzen kann. Sie gewähren ExpoShop ein nicht exklusives, weltweites, uneingeschränktes, unbefristetes, unwiderrufliches Recht sowie eine Lizenz, die Fotos und Bilder nach Ermessen zu nutzen. Diese anzuzeigen, zu verbreiten, zu reproduzieren, zu unterlizenzieren, zu kommunizieren und verfügbar zu machen. Mit dem Hochladen von Fotos und Bildern erkennt die Person, die die Bilder hoch lädt, die umfassende rechtliche und moralische Verantwortung für jede Art von Rechtsansprüchen Dritter, resultierend aus der Verwendung oder Veröffentlichung dieser Fotos und Bilder durch ExpoShop an. Das Recht, die Richtigkeit und Gültigkeit alle diese Fotos und Bilder zu nutzen, liegt bei jener Person, die das Foto hochgeladen hat, und liegt nicht in der Verantwortung von ExpoShop. Jede Verantwortung oder Haftung für die hochgeladenen Fotos von ExpoShop ist ausgeschlossen. Jene Person, die das Foto hochgeladen hat, gewährleistet, dass alle Fotos und Bilder keine infizierten Dateien, Viren, Trojaner, keine pornografischen, illegalen, obszönen, beleidigenden, unzulässigen oder unangemessenen Materialien enthalten und keine Rechte (Urheberrechte, Rechte an geistigem Eigentum, Datenschutzrechte) Dritter verletzen. Fotos und Bilder, die diesen genannten Kriterien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht. ExpoShop kann zu jeder Zeit ohne vorherige Mitteilung Bilder und Fotos löschen.

XII. Geistiges Eigentum

Die Software, die für unsere Plattform und Servicedienstleistungen genutzt wird und auf dieser verfügbar ist, sowie das geistige Eigentum an den Inhalten und Anwendungen auf unserer Plattform (einschließlich der Urheberrechte) ist Eigentum von ExpoShop.

Das ausschließliche Eigentumsrecht an allen Rechten hat ExpoShop. Den Titeln und Nutzungsansprüchen (dem gesamten geistigen Eigentum), der Optik, Funktionalität, Aussehen und der Gestaltung (inklusive der Infrastruktur) der Plattform, über die der Service und Onlineplaner verfügbar ist (einschließlich Shopbewertungen und übersetzter Inhalte). Ohne der expliziten, schriftlichen Erlaubnis von ExpoShop sind Sie nicht berechtigt deren Inhalte, die Marke ExpoShop oder deren Anbieter Marken im Verbund (einschließlich aller Übersetzungen und Anbieterbewertungen) zu kopieren, zu verlinken (weder durch Hyper- oder Deeplinks), zu scrapen, zu veröffentlichen, Werbung dafür zu machen, kommerziell zu vermarkten, auf einer Website zu integrieren, zu beziehen, zu benutzen, zu verbinden oder anderweitig zu nutzen. Jeder rechtswidrige Gebrauch, unerlaubte Handlungen oder Verhaltensweisen stellt eine unmittelbare Verletzung unserer Rechte am geistigen Eigentum dar (einschließlich Urheberrecht und Datenbankurheberrecht).

XIII. Sonstiges

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Bereitstellung unserer Services unterliegen dem österreichischen Recht.

Alle Streitigkeiten, die aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen und unseren Services entstehen, werden ausschließlich vor die zuständigen Gerichte in Wien, Österreich gebracht.

Wird oder ist eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam, nicht vollziehbar oder nicht bindend, bleiben alle anderen für die Vertragspartner geltenden Bestimmungen hiervon unberührt. In diesem Fall ersetzen die Vertragspartner die unwirksame oder nicht bindende Bestimmung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften durch eine wirksame und bindende Bestimmung, die, soweit wie möglich, angesichts des Inhalts und Zwecks dieses Vertrags eine ähnliche Wirkung wie die unwirksame, nicht vollziehbare oder nicht bindende Bestimmung hat.